Rad oder zu Fuß: Neue Wege und Orte erkunden (#59)

Willkommen zum Tipp der Woche. Jeden Sonntag um 12 Uhr gibt es hier in der App “Senioren mit Smartphone” neue Tipps rund um das Smartphone und das Internet für Senioren erklärt.

Gerade jetzt, wo das Wetter wieder langsam wärmer wird, möchten viele wieder Rad fahren oder einfach nur spazieren gehen. Das Smartphone kann hier nützlich sein, um viele neue Orte zu erkunden, die Sie vielleicht noch gar nicht kannten. Gerade für Radfahrer ist das Aussuchen einer Fahrradroute, die man noch nicht kennt besonders aufregend. Also möchte Ich ihnen heute zwei Apps vorstellen, mit denen Sie super Routen für das Rad oder zum Spazieren finden können.

Erste App: Google Maps

Die erste App ist Google Maps und die werden Sie vielleicht kennen. Die App ist ein guter Navigator für das Autofahren oder zum Entdecken der Welt. Zusätzlich sind bei Google Maps auch Rad und Fußgehwege eingetragen das heißt Sie können mit Google Maps nach dem Weg fragen und direkt auf Rad oder Fußwege umstellen. Also das erste ist wir müssen die Google Maps App herunterladen. Diese ist bei den meisten Smartphones normalerweise schon vorinstalliert. Suchen Sie einfach im Google Play Store nach der App “Google Maps” und dort können Sie sehen, ob die App schon installiert ist oder noch installiert werden kann. Der Link befindet sich hier. Das Logo der App sieht so aus:

Bei vielen Smartphones heißt die App, wenn Sie Installiert ist nur noch “Maps”. Als Erstes in der App müssen Sie nun Ihren Zielort eingeben. Das kann ein Ort, eine Stadt, Adresse oder ein Gebäude sein.

Geben Sie dieses einfach in die obere Suchleiste bei “Hier suchen” ein. Als Beispiel nehme ich jetzt mal das Westfalen Station in Dortmund. Wenn ich etwas Suche muss ich einen der Vorschläge anklicken.

Nun sehe ich den Ort auf der Karte und kann unten Links auf “Route” klicken.

Wenn der Ortungsdienst aktiviert ist, wird der Startpunkt der Route automatisch auf den jetzigen Standort gesetzt ansonsten kann man auch einen anderen Startpunkt wählen, von wo ich starten möchte. Ich wähle jetzt mal als Beispiel den Dortmunder HBF und gebe diesen bei “Start auswählen” ein. Jetzt wird mir eine Route vorgeschlagen, ich kann dabei unterscheiden zwischen Auto, den öffentlichen Nahverkehr, zu Fuß mit dem Taxi oder mit dem Rad. In diesem Beispiel nehmen wir das Fahrrad und Sie sehen direkt, dass der Weg 12 Minuten mit Rad dauert.

Das ganze können Sie gerne beliebig ausprobieren und auch Wald, Feld und andere Wege sind bei Google Maps eingezeichnet. Also können Sie so Ihre nächste Tour planen.

Zweite App: Komoot

Die deutsche App Komoot, ist speziell für das Erkunden neuer Routen die auf das Rad oder für Wanderer angepasst sind. Dabei können andere Nutzer ihre Routen mit der Öffentlichkeit teilen und diese können Sie dann auch erkunden. Die App funktioniert so ähnlich wie Google Maps:

Dabei liefert Komoot auch direkt die noch mehr Informationen zum Beispiel zur Steigung oder der Wegtyp.

Wer sich dafür Interessiert kann einfach im Google Play Store nach der App “Komoot” schauen. Der Link ist hier. Das Logo der App sieht so aus:

Die App ist an sich kostenlos und Werbefrei, kann aber mit In-App Käufe erweitert werden. Die kostenlose Version reicht aber für die meisten Nutzer aus.

Proben Sie es einfach selbst aus!

Probieren Sie doch gerne einfach mal selbst aus. Viel falsch machen können Sie nicht. Viel Spaß dabei 😉

Noch fragen zu diesem Thema?

Schreiben Sie gerne eine E-Mail an app@jonahhadt.de oder kommen Sie in die Senioren mit Smartphone WhatsApp Gruppe (Dazu hier klicken). Des Weiteren würde mich über eine 5-Sterne Bewertung im Google Play Store sehr freuen, so können Sie das Projekt kostenlos unterstützen (Dazu hier klicken). Danke!

Bis nächste Woche und viel Erfolg mit den neuen Möglichkeiten. Der nächste Tipp der Woche erscheint nächsten Sonntag am 07.03.21 um 12 Uhr. Bleiben Sie gesund mit besten Grüßen Jonah 😊

Interesse an mehr Wochentipps?

Jetzt die App Senioren mit Smartphone herunterladen und alle Wochentipps nachlesen. Kostenlos und ohne Werbung!