Ohne Daten online bezahlen? (#66)

Willkommen zum Tipp der Woche. Jeden Sonntag um 12 Uhr gibt es hier in der App “Senioren mit Smartphone” neue Tipps rund um das Smartphone und das Internet für Senioren erklärt.

Letzte Woche, habe ich Ihnen ja den neuen Kommentarbereich gezeigt. Wer die Anleitung dazu verpasst hat, dem empfehle ich den Wochentipp von letzter Woche. Der Kommentarbereich ist perfekt, um Fragen und Anmerkungen zum Thema zu stellen aber auch sehr gut für Fragen. Und so wurde folgende Frage gestellt, die ich heute mal beantworten möchte. Danke für die Frage!

Heute möchte, ich Ihnen zeigen, wie Guthabenkarten funktionieren und warum die gerade für Senioren super praktisch sein. Also schauen wir uns das mal an.

Warum sollte mich das interessieren?

Diese Guthabenkarten kennen Sie vielleicht aus dem Supermarkt oder anderen Geschäften. Meistens finden diese sich an einem Ort mit so einem Kartenständer mit einer sehr großen Auswahl an Anbieter. Viele kenne diesen Bereich vielleicht, um sein Smartphone Tarif mit Guthaben zu füttern, damit man telefonieren kann. Es geht aber heute gar nicht um, die Mobilfunkkarten, sondern um die anderen Karten. Wenn man sich dort umschaut, gibt für fast jede große Firma dort diese Karten. Zum Beispiel von Ikea, Amazon, Flixbus oder auch der Deutschen Bahn. Eigentlich sind das Geschenkkarten, also um Guthaben zu verschenken. Doch man kann diese Karten auch dazu verwenden, im Internet ohne Bankdaten oder ähnliches anzugeben zu bezahlen und einzukaufen. Das Beste ist außerdem, dass wenn das Guthaben nicht reichen sollte, kann nichts abgebucht werden. Gerade mit diesen Karten kann der Einstieg in die Welt des Online Shopping auf jeden Fall sicherer werden. Auch wenn Sie sich vielleicht E-Books oder digitale Güter kaufen, machen diese Karten Sinn.

Wie funktioniert das jetzt?

Relativ einfach. Als Erstes müssen Sie im Geschäft die richtige Karten kaufen, leider kann man Karten zwischen den Anbietern nicht austauschen. Also wenn Sie für Ikea eine Karte gekauft, lässt sich das nicht bei der Deutschen Bahn einlösen. Also wichtig, immer schön auf den Anbieter schauen, bei dem das einlösen möchte. So sehen diese Karten aus zum Beispiel aus:

Nach dem Bezahlen schaltet der Kassierer die Karte frei und sie kann eingelöst werden. Einfach den Code freirubbeln und der Anleitung auf der Karte folgen. Wenn Sie zum Beispiel eine Karte des Google Play Stores gekauft haben, kann man direkt in der App Google Play den Code einlösen. Wie gesagt das steht aber meistens sehr detailliert auf den Karten drauf. Eine Anleitung von Google gibt es auch direkt hier.

Das war es schon. Super einfach, wie ich finde. Als kleinen Geheimtipp kann ich auch Prepaid Kreditkarten empfehlen, das sind Kreditkarten, die man in den Supermärkten kaufen kann und mit einem gewissen Guthaben aufladen kann. Dann kann man damit in fast jedem Online-Shop bezahlen und man muss keine echten Bankdaten angeben. Und falls das Guthaben nicht ausreichen sollte, wird die Bezahlung einfach abgebrochen. Wer sich mit dem Thema Banking und Online-Banking beschäftigen möchte, dem empfehle ich den Wochentipp vom 24.05.2020 mit der Überschrift “Online Banking sicher? (#19)”.

Wenn Sie Fragen, Anmerkungen oder Wünsche haben, schreiben Sie diese gerne in die Kommentare!

Noch fragen zu diesem Thema?

Schreiben Sie gerne eine E-Mail an app@jonahhadt.de oder kommen Sie in die Senioren mit Smartphone WhatsApp Gruppe (Dazu hier klicken). Des Weiteren würde mich über eine 5-Sterne Bewertung im Google Play Store sehr freuen, so können Sie das Projekt kostenlos unterstützen (Dazu hier klicken). Danke!

Bis nächste Woche und viel Erfolg mit den neuen Möglichkeiten. Der nächste Tipp der Woche erscheint nächsten Sonntag am 25.04.21 um 12 Uhr. Bleiben Sie gesund mit besten Grüßen Jonah 😊

Interesse an mehr Wochentipps?

Jetzt die App Senioren mit Smartphone herunterladen und alle Wochentipps nachlesen. Kostenlos und ohne Werbung!